Ribnitz-Damgartener Hospiz-Verein e. V.

Im Januar 2016 wird unsere Koordinatorin Frau Sievert für Sie als Ansprechpartner zur Vefügung stehen. Jedoch finden bis einschließlich 8. Februar 2016 keine Sprechzeiten in den Bodden-Kliniken statt.

Ab Februar wird Frau Wagner unseren Hospizverein verstärken und ihre Tätigkeit als Koordinatorin aufnehmen!

Zur feierlichen Verabschiedung von unserer langjährigen Koordinatorin Elisabeth Liebherr laden wir Sie hiermit herzlich ein.

Am 6. Januar 2016 möchten wir unseren Dank an Frau Liebherr zum Ausdruck bringen und einen Rückblick auf die Entwicklung der ambulanten Hospizbewegung in Ribnitz-Damgarten und Umgebung werfen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ort: Pflegeheim
Boddenstraße 4
18311 Ribnitz-Damgarten
Uhrzeit: 16.00-18.00 Uhr

Damit die Veranstaltung gut gelingt, bitten um eine Rückmeldung zur Teilnahme per mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Mit freundlichen Grüßen

Katrin Gräfe
1.Vorsitzende

AOK unterstützt Hospizverein in Ribnitz-Damgarten

Das neue Jahr ist ein paar Tage alt, die festlichen Tage liegen erst kurze Zeit zurück. Es ist bereits gute Tradition der AOK Nordost, die alljährliche Weihnachtszeit zu nutzen um im Rahmen der Aktion „Spende statt Weihnachtskarten“ auf den Versand von Grußkarten an Partner in Politik und Wirtschaft zu verzichten. Stattdessen unterstützt die Dreiländerkasse unterschiedliche karitative und soziale Einrichtungen in Berlin, Brandenburg sowie in Mecklenburg-Vorpommern mit einer Spende. In diesem Jahr fördert die Gesundheitskasse unseren Ribnitz-Damgartener Hospizverein mit einem Betrag in Höhe von 600 Euro.

Frau Kirsten Mauch, AOK-Niederlassungsleiterin in der Region, und Frau Sieglinde Sommerfeldt übergaben am 20. Januar 2015 den Scheck an Frau Gräfe, Herrn Dr. Milski und Frau Liebherr.

Programm

9:30 Uhr Ankommen bei einer Tasse Kaffee im Saal des Heimes Begrüßung durch Frau Gräfe 1. Vorsitzender des Vereins
10:20 Uhr Am Ende gut ankommen- Bestattungsvorsorge
Christoph Winkler
11:20 Uhr Leben und Tod aus evangelischer Sicht
Hans-Josef Roßbach
12:20 Uhr Zeit für einen kleinen Imbiss und Gespräche
13:00 Uhr "Meine Unabhängigkeit bewahre ich mir, solange es geht." - Hausnotrufdienst
Peter Glück
14:00 Uhr Wertvoll bis zum Schluss - Ärztliches und Persönliches zum Sterben
Dr. Malte von Blumenröder
15:00 Uhr Basale Stimulation in der Betreuung von Kranken und Angehörigen
Mara Schubert
  Ende gegen 16.00 Uhr

Die Vorträge können auch einzeln besucht werden!

 

Referenten
Christoph Winkler; Beerdigungsinstitut Schwinkendorf Ribnitz-Damgarten, Bestatter und staatlich geprüfter Thanatopraktiker
Hans-Josef Roßbach; Theologe, Sprachforscher und Bibelübersetzer
Peter Glück; Vokssolidarität Landesverband Schwerin, Hausnotruf
Dr. Malte von Blumnröder; Facharzt für Allgemeinmedizin Ribnitz-Damgarten
Mara Schubert; Dipl.-Pflegewirtin (FH); Praxisbegleiterin für Basale Stimulation in der Pflege

 

Wo finden Sie unseren Hospiztag?

Boddenstraße. 4
18311 Ribnitz-Damgarten
(Pflegeheim)

Anfahrt mit PKW

auf der Bundesstraße 105
Parkmöglichkeiten beim Einkaufscenter in der Boddenstraße

Wie bestimme ich, was medizinisch unternommen werden soll, wenn ich entscheidungsunfähig bin?

Einladung zur

Informationsveranstaltung am 25.11.2014 um 18 Uhr
Ribnitz-Damgarten, Boddenstr. 04 (Pflegeheim)

Fragen, die sich auf die letzte Lebensphase – auf Krankheit, Sterben und Tod – beziehen und die sich daraus ergebende Diskussion um die Patientenverfügung, beschäftigt uns immer wieder.

Wir haben Frau Dr. Hauptvogel vom ASB Betreuungsverein „Solid“ aus Rostock eingeladen.

Sie gibt u.a. Antwort auf Fragen wie:

  • Was versteht man unter einer Patientenverfügung?
  • Wann mache ich eine, wie und in welcher Form?
  • Warum eine Vorsorge- oder Betreuungsvollmacht?

Sie können an diesem Abend Ihre offenen Fragen stellen oder im Anschluss der Veranstaltung das Gespräch mit Frau Dr. Hauptvogel suchen.
Wir würden uns freuen, wenn diese Veranstaltung Ihnen hilft, gut überlegt für Ihre persönliche Zukunft vorzusorgen.